Der Feldenkrais für Aikidoka Workshop 2018 auf einen Blick


#AFA2/2018

Feldenkrais für Aikidoka

Moshé Feldenkrais beantwortete die Frage, was seine Methode denn eigentlich sei, immer so: „Eine Lern-Methode mit der man das Lernen lernt.“ Etwas ausführlicher hat er das in der Vorbemerkung zu seinem letzten Buch, „Die Entdeckung des Selbstverständlichen“, gefasst:

 

"Wenn wir nicht wissen, was wir tatsächlich tun, dann können wir unmöglich das tun, was wir möchten. Ich habe an die vierzig Jahre damit zugebracht, zuerst einmal erkennen zu lernen, wie ich was tue, und dann anderen beizubringen, wie man lernen lernt, damit sie sich selbst gerecht werden können. Sich selbst zu erkennen, scheint mir das Wichtigste, was ein Mensch für sich tun kann. Aber wie kann man sich erkennen? Indem man lernt zu tun, nicht wie man „sollte“, sondern wie es einem selbst gemäß ist. Und es fällt uns sehr schwer, das, was wir tun wie wir’s tun sollen, von dem zu unterscheiden, was wir von uns aus tun möchten."

(Moshé Feldenkrais, Die Entdeckung des Selbstverständlichen, Suhrkamp 1985, S. 18)

 

Feldenkrais war der erste Europäer, der im Judo den schwarzen Gürtel erhielt und er unterrichtete viele Jahre Judo in Paris und anderswo, ehe er nur noch seine eigene Methode unterrichtete. Zu seinen Schülern gehörten daher viele zum Teil sehr erfahrene Kampfkünstler. Eine davon ist Elizabeth Beringer, seit vielen Jahren Trägerin des 6. Dan Aikido und heute selbst Lehrerin in Feldenkrais-Ausbildungen.

 

Von ihr stammt folgender Ausspruch:

 Feldenkrais und Aikido sind wie Hand 

 und Handschuh.

In diesen drei mal drei Stunden gibt Dir Claus-Jürgen Kocka einen Eindruck davon, wie Du nach Feldenkrais-Art die Hand in Deinem Aikido-Handschuh besser, leichter und angenehmer fühlen und bewegen kannst. Da es drei Blöcke sind, wird jeder Teil ein eigenes Meta-Thema bekommen.

 

Unterrichtszeiten

Samstag, 29.09.:

10:00 bis 13:00 Uhr: Teil 1

gemeinsame Mittagspause

15:30 bis 18:30 Uhr: Teil 2

 

Sonntag, 30.09.:

10:00 bis 13:00 Uhr: Teil 3

Teilnahmegebühren

Gesamtes Wochenende: 65,00 € (55,00 €)

eine Einheit: 25,00 € (20,00 €)

 

Die Preise in Klammern gelten für alle Mitglieder des Shinkiryu Aiki Budo und des Shinki Dojo Weiler.

 

Die freien Plätze auf diesem Workshop sind auf 12 Teilnehmer begrenzt.

 

Anmeldeschluss: 24. September 2018

 

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung.


Alle Graduierungen und Stilrichtungen sind herzlich willkommen.

 

Hakama ab 3. Kyu optional.

 

Jeder Teilnehmer ist damit einverstanden, dass während des workshops Fotos gemacht und durch den Ausrichter veröffentlicht werden. Fotografen melden sich bitte vor dem Unterricht beim Lehrgangsleiter an.

 

Keine Handys im Dojo.

 

Übernachtung im Dojo ist nicht möglich.

Private Übernachtungen nach Rücksprache.

Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort

finden sich hier.

Lehrer

Stefan Lesser Aikido Weiler

Claus-Jürgen KOCKA

4th dan Aikido (Aikikai/ Tokyo)

Feldenkraislehrer (IFF/ FVD)

 

Veranstaltungsort

Der Lehrgang findet im Shinki Dojo Weiler statt. Der Luftkurort Weiler im Allgäu liegt traumhaft eingebettet in eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Das Allgäu gilt häufig als Inbegriff von Idylle, Ruhe und einer atemberaubenden Landschaft – und das zu recht.