Auf einen Blick


Gasshuku

Gasshuku bezeichnet in Japan die Praxis gemeinsamen Lernens, Studierens oder Übens mit einem bestimmten vorgegebenen Zweck oder Ziel, wobei sich Gruppen Gleichgesinnter bilden, die sich eigens hierzu an bestimmten Orten dafür zu einer begrenzten Zeit zusammenfinden.

 

Gasshuku bezeichnet aber auch eine Zeit intensiven Trainings in den Kampfkünsten.

Ausschlaggebend ist dabei nicht die individuelle "Leistungsstand", sondern die „aufrichtige Anstrengung“, die der Einzelne aufbringt.

 

Traditionell eine ganze Woche, beschränken wir uns ersteinmal auf ein Wochenende.

 

Alle Graduierungen und Stilrichtungen sind herzlich willkommen.

 

Hakama ab Shodan 

 

Jeder Teilnehmer ist damit einverstanden, dass während des keiko Fotos gemacht und durch den Ausrichter veröffentlicht werden. Fotografen melden sich vor dem Unterricht beim Lehrgangsleiter an.

 

Keine Handys im Dojo.

 

Übernachtung im Dojo ist nicht möglich.

Private Übernachtungen nach Rücksprache.

Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort

finden sich hier.

Unterrichtszeiten

Samstag, 28.10.:

10:00 bis 12:30 Uhr: Aikido

gemeinsame Mittagspause

15:30 bis 18:00 Uhr: Aikido

 

Sonntag, 29.10.:

10:00 bis 12:30 Uhr: Aikido

gemeinsame Mittagspause

15:30 bis 18:00 Uhr: Aikido

Teilnahmegebühren

Gesamtes Wochenende: 40,00 € (30,00 €)

eine Einheit: 12,00 € (10,00 €)

 

Die Preise in Klammern gelten für alle Mitglieder des Shinkiryu Aiki Budo.

 

Die freien Plätze an diesem Gasshuku werden vornehmlich an die Teilnehmer vergeben, die den ganzen Lehrgang besuchen, da ein Sinn und Zweck des Gasshuku das "Durchhalten" ist.

 

Anmeldeschluss: 21. Oktober 2017

 

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung.

Veranstaltungsort

Das April Gasshuku findet im Shinki Dojo Weiler statt. Der Luftkurort Weiler im Allgäu liegt traumhaft eingebettet in eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Das Allgäu gilt häufig als Inbegriff von Idylle, Ruhe und einer atemberaubenden Landschaft – und das zu recht.

Stefan Lesser

Er beginnt 2002 mit dem Training des Aikido unter John Emmerson Sensei. Ab 2008 orientiert er sich an Christian Tissier Shihan. 2012 wird er Schüler von Daishiro Nakajima Shihan und Shinkiryu Aiki Budo. Parallel zum Aikido beginnt er Daitō-ryū Aiki-jūjutsu und Kenjutsu zu üben.

 

Aktuell hält er den

3. Dan Aikido (Aikikai), Fuku-Shidoin und den 1. Dan Daitō-ryū Aiki-jūjutsu (Bokuyokan).

 

Daneben hält er Graduierungen in Kendo, Iaido, Jiu Jitsu, Krav Maga und Allkampf Tai Jutsu.

 

Stefan praktiziert und unterrichtet außerdem Yoga und Qi Gong und arbeitet als Therapeut für chinesische Medizin in privater Praxis.